Wenn dir das Leben eine Zitrone in die Hand drückt, kannst du reinbeissen oder ein Sorbet daraus machen – mein Jahresrückblick 2023

26. Dez 2023 | Rückblicke | 14 Kommentare

Wow! Ende 2022 dachte ich mir noch, das wird nie was. Vielleicht gebe ich meine Selbständigkeit sogar auf!

Jetzt, 365 Tage später, bin ich froh, diesen Schritt nicht gegangen zu sein.

Was habe ich mir für 2023 vorgenommen und was ist daraus geworden?

  • Neue Angebote entwickeln: ✅ DAS habe ich definitiv geschafft 😊 Anfang des Jahres hatte ich noch keinen Plan, wohin mich 2023 führen wird, und entstanden sind 5 völlig neue Angebote. Mehr dazu weiter unten.
  • Mehr Waldzeit mit meinen eigenen Kindern: ✅❌ Naja, mein frisch operierter Fuss liess mir diesbezüglich nicht viele Möglichkeiten. Ich tat mein Bestes.
  • Kleine Wildnisabenteuer in den Alltag einbauen: ✅ Auch dieses Ziel war nicht ganz einfach zu erreichen, mit kaputtem Fuss. Aber ich bin doch ganz zufrieden: regelmässig grillen im Garten, Sternschnuppen beobachten, Camping und noch ein paar Dinge mehr.
  • Das Wald-Magazin ausbauen: ✅❌ Hier kann definitiv noch mehr gehen! Aber im Rahmen der vielen neuen Angebote, die entstanden sind, bin ich doch recht glücklich mit dem, was ich geschafft habe.
  • Wieder gesund werden: ✅ Ich habe nicht mehr dran geglaubt. Im August war mein Fuss, nach einer mehrstündigen Führung, immer noch für mehrere Tage geschwollen. Doch jetzt, wo ich diesen Rückblick schreibe, geht es immer besser. 2024, ich komme!
  • Mein Motto 2023: Das wird anders! ✅ Ja, dieses Ziel habe ich definitiv erreicht. Das Jahr hat zwar speziell begonnen, aber definitiv besser aufgehört, als das letzte.


Mein Rückblick

Gleich zwei Zitronen zum Verarbeiten

Ich startete ins Jahr 2023 mit einer gewissen Unsicherheit. Denn das Leben hatte mir zwei dicke und fette Zitronen in die Hand gedrückt 🍋

Zitrone 1: Wird es mein Business Ende des Jahres noch geben?

Die Auftragslage war schlecht, und viele meiner Wald-Magazin-LeserInnen wünschten sich andere Angebote von mir. Wie also sollte es weitergehen? Diese Frage beschäftigte mich ab dem 1. Januar 2023.

Zitrone 2: Werde ich jemals wieder ohne Schmerzen gehen können?

Als ob die beruflichen Herausforderungen nicht schon genug gewesen wären, zog ich mir im Dezember 2022 noch einen Sehnenriss im Fuss zu. Dieser konnte aber erst Ende Januar 2023 operiert werden.

Da stand ich nun im Januar, mit zwei Zitronen in der Hand…

Mit kaputtem Fuss ins Jahr gestartet

Der Fuss… Wenn ich daran zurückdenke, kann ich schon fast nicht mehr glauben, dass er ein ganzes Quartal lang mein Leben bestimmt hat – nämlich die ersten 3 Monate dieses Jahres!

Nach der OP durfte ich den Fuss nicht belasten, und ich hatte teilweise auch grosse Schmerzen.

Viel Sitzen, wenig Bewegen, keine spontanen Ausflüge, nicht mal schnell Milch kaufen gehen. Dann noch zwei Kinder zu Hause, und mein Mann musste selbstverständlich zur Arbeit.

Die Familienzeit war in dieser Zeit recht hart. Wenn du mir schon länger folgst, weisst du vielleicht, dass ich Vollzeit-Mama bin und meine Kinder zu Hause betreue.

Dementsprechend konnte ich viele Arbeiten im Haushalt und Garten nicht mehr übernehmen.

An dieser Stelle möchte ich darum mal ein riesiges DANKE an meinen Mann aussprechen, der in dieser Zeit Schwerstarbeit geleistet hat! Und auch meinen Kindern, die wirklich gut mitgemacht haben, in dieser, doch etwas schrägen, Phase!

Die Fuss-Zitrone war wirklich gross und schwer. Aber ich habe nicht reingebissen und bin dem Selbstmitleid verfallen. Ich habe das Beste daraus gemacht, nämlich ein Zitronen-Sorbet 🍦

Da ich viel auf dem Sofa sass, war der Laptop immer griffbereit. Ich hatte mir für diese Zeit eine Online-Business-Beratung gegönnt, die schnell ihre Früchte trug.

Noch während dieser Fuss-Sofa-Laptop-Zeit entstand das erste Themen-Set, und ich legte den Grundstein für das weitere Vorgehen in meinem Business. Mehr dazu in den folgenden Kapiteln.

So hatte diese Zeit letzten Endes doch etwas Gutes. Denn sonst würde ich vermutlich diesen Jahresrückblick gar nicht erst schreiben.

Was bin ich froh, dass mein Fuss nicht mehr in dieser Schiene stecken muss…

Das Business neu ausrichten

Während bei der Fuss-Zitrone klar war, dass die Zeit vorübergehen wird, war es bei der Business-Zitrone ganz und gar nicht eindeutig.

Will ich überhaupt noch selbständig sein? Oder lasse ich das, meinen Nerven zuliebe, nicht doch lieber bleiben?

Soll ich das Online-Standbein aufgeben und nur noch Führungen und Kurse vor Ort anbieten?

Oder vielleicht doch andersrum?

Und wenn ich die Selbständigkeit nicht aufgebe, wofür will ich denn bekannt sein?

Gerade die letzte Frage beschäftigte mich während der Zeit der Business-Beratung sehr lange. Ich musste erst mal für mich klären, was ICH denn will und womit ich mich wohlfühle.

Erst im zweiten Schritt brütete ich lange mit der Mentorin darüber, wie sich denn meine Vorstellungen mit den meisten meiner Wald-Magazin-LeserInnen kreuzen.

Entstanden ist eine Ausrichtung, die ich noch vor einem Jahr nicht für möglich gehalten habe: Ich unterstütze NaturpädagogInnen mit Fortbildungen und Material!

Ich verbinde damit gleich zwei meiner Berufsausbildungen. Als Vorschul-Lehrperson bringe ich genügend pädagogisch-didaktisches Wissen mit und als Rangerin allgemeines Wissen über Natur und Naturschutz.

Eigentlich logisch, oder? 😅

Als ich diese Erkenntnis endlich hatte, war klar: Auch diese Zitrone würde ich zu einem Sorbet verarbeiten. Allerdings nicht ganz so schnell, wie das bei dem Fuss der Fall war.

Das Rezept war/ist dann doch etwas aufwändiger 🍨

Reduzieren und fokussieren

Ich gehöre zu den Menschen, die gerne neue Dinge ausprobieren. Am liebsten alle gleichzeitig.

Das habe ich auch die ersten Business-Jahre so gemacht. Denn vieles war neu, wie z. B. Webseite erstellen, Werbung für sich selbst machen, nach aussen auftreten, Kundengespräche führen, und und und.

Ich fand das alles total aufregend.

Deswegen, und auch wegen meinem bescheidenen Budget, habe ich ALLES selbst gemacht.

Daran ist nichts verkehrt. Doch 2023 wollte ich für meine LieblingskundInnen neue Angebote kreieren, und das braucht halt seine Zeit.

Und Zeit ist endlich…

Deswegen reduzierte ich 2023 viele Dinge, wie z. B. das regelmässige Posten auf Facebook oder auch das Schreiben von Blogartikeln. Letzteres macht mir zwar viel Spass, braucht aber leider auch viel Zeit.

Richtig stolz kann ich sogar verkünden, dass ich mich überwunden habe, die technische Wartung meines Mitgliederbereichs an einen Profi auszulagern.

Das kostet zwar Geld, aber dafür keine Nerven mehr 🥳

Einzig mein Wald-Magazin, das verlor nicht an Priorität. Denn ohne meine treuen LeserInnen würde es meine Selbständigkeit definitiv nicht mehr geben!

Interessanterweise fiel mir dann das Fokushalten auch gar nicht mehr schwer.

Denn endlich wusste ich, wie das Zitronen-Sorbet-Rezept funktioniert.

Was ebenfalls nie an Fokus verlor, war meine Junior Ranger Gruppe. Sie ist ein Herzensprojekt.

Byebye Kindergeburtstage

Wenn wir schon beim Fokus sind. Es hilft es ungemein, Dinge loszulassen, die man nicht aus vollem Herzen mitträgt.

Dazu gehörten bei mir definitiv die Kindergeburtstage.

Die Wald-Geburtstage waren mein Einstieg in die Selbständigkeit. Sie wurden gut gebucht und liessen sich meistens einfach in meinen Familien-Alltag integrieren.

Doch mich störten viele Dinge an diesem Format:

  • Oft war nur das Geburtstagkind selbst am Wald und an Naturthemen interessiert. Die eingeladenen Kinder hingegen zeigten meist null Interesse. Nicht selten hörte ich Sätze wie „Ich würde lieber gamen“ oder „Das ist kein echtes Geburtstagsfest“. Und glaube mir, wenn die Kinder schon mit dieser Einstellung im Wald ankommen, dann kann die Führung noch so gut sein, du wirst ihre Herzen nicht erreichen.
  • Viele (zum Glück nicht alle) Eltern zeigten im Vorfeld einen unglaublichen Ehrgeiz. Ich kann schon gar nicht mehr zusammenzählen, wie oft ich über Dinge wie Partydeko, Piñata, Gastgeschenke, das perfekte Geburtagsessen etc. sprechen musste. Sorry, aber DAS ist Kinderanimation und hat nichts mehr mit echter Waldpädagogik zu tun.
  • Und last but not least, war der Vorbereitungsaufwand für einen einzelnen Kindergeburtstag viel zu gross. Denn so gut wie jeder Geburtstag fand an einem anderen Ort statt. Ich versuchte eine Zeit lang noch, die Wald-Geburtstage nur in meiner Wohngemeinde anzubieten, doch das war für die meisten Eltern keine Option.

Auch wenn die Wald-Geburtstage mein allererstes Angebot waren, ich bin ihnen definitiv entwachsen.

Zeit für etwas Neues.

Die ersten Themen-Sets sind da!

Etwas, das ich von meinen LieblingskundInnen immer wieder höre, ist, dass die Suche nach Ideen und die Recherche nach Naturwissen viel zu viel Zeit in Anspruch nimmt.

Wie gut, dass ich schon während meiner Zeit als Vorschul-Lehrerin angefangen habe, Methoden zu sammeln, die sich vielfältig im Wald einsetzen lassen. Und das Naturwissen liegt mir sowieso 😉

Denn genau diese Mischung (praxiserprobte Methoden gepaart mit aufbereitetem Sachwissen) sollen meine neuen Angebote ausmachen.

Für den Einstieg entschied ich mich, jahreszeitenbezogene Sets herzustellen. Sie sind allgemein gehalten und verlieren nie an Aktualität. Ausser natürlich die entsprechende Jahreszeit ist vorüber.

Entstanden sind nun vier digitale Sets, in denen du dir neues Naturwissen aneignen kannst und die dazu passenden Umsetzungsideen findest. Alle Methoden sind ausserdem fixfertig aufbereitet, so dass du den kleinstmöglichen Vorbereitungsaufwand hast.

Falls du dich für die Sets interessierst, schau gerne mal in meinem Shop vorbei.

Die Erstellung der Themen-Sets hat mir unglaublich viel Spass gemacht, war aber auch sehr zeitintensiv.

Es wird zukünftig bestimmt noch weitere Sets geben, jedoch nicht mehr vier neue im gleichen Jahr.

Meine Kinder helfen bei der Erstellung der Themen-Sets jedes mal mit. Übungen werden getestet und bewertet. Hier die Übung „Vogelschnabel“ aus dem Winter-Set.

Mein eigener Mitgliederbereich

Zugegeben, die Idee von einem Mitgliederbereich geistert mir schon lange im Kopf herum. Schon vor meiner Business-Neuausrichtung fand ich diese Form des Lernens und Zusammenseins toll.

Doch ich verwarf den Gedanken jedes Mal wieder, weil ich der Überzeugung war, das könne ich zeitlich gar nicht schaffen.

Regelmässig neue (grosse) Inhalte liefern, Mitglieder betreuen, Erreichbar sein für Fragen, technische Umsetzung: Da kommt ganz schön was zusammen.

Doch dann fragte mich meine Mentorin: „Warum beginnst du nicht einfach klein? Ohne tägliche Kundenbetreuung und riesige Inhalte?“

Gute Frage! Ja, warum eigentlich?

Ich habe dieses Bild im Kopf von einer Community mit gleichgesinnten Wald- und NaturpädagogInnen, die sich gegenseitig unterstützen, helfen und miteinander lernen.

Doch dieses Bild ist tatsächlich (noch) zu zeitintensiv und lässt sich nicht in meinen Alltag integrieren. Und dennoch lässt mich der Gedanke nicht mehr los.

In Zusammenarbeit mit meiner Mentorin entstand schliesslich die Wald-Ideen-Kiste. Ein Mitgliederbereich, mit dem du Zugang zu ALLEN meinen digitalen Inhalten hast und dich monatlich mit neuen Inspirationen (Material oder Fortbildungen) versorgt.

Im September startete die Gründungsphase mit 30 hochmotivierten LieblingskundInnen. Sie haben in den letzten 4 Monaten den Mitgliederbereich und seine Inhalte auf Herz und Nieren getestet.

Diese Gründungsphase geht am 31. Dezember 2023 offiziell zu Ende.

Darum darf ich stolz verkünden: Ab Januar 2024 geht es endlich für alle interessierten NaturpädagogInnen los 🥳

Wenn auch du Interesse daran hast, monatlich mit neuen Inhalten und Themen versorgt zu werden, dann melde dich unbedingt für mein Wald-Magazin an. Meine LeserInnen erfahren nämlich als erste, wann die Türen öffnen.

Unterrichten mit und ohne Wald

Etwas, was mich dieses Jahr besonders gefreut hat, war, dass ich wieder öfter im Klassenzimmer stehen durfte.

Der Lehrermangel macht auch vor meiner Wohngemeinde nicht halt, und so wurde ich dieses Jahr von der Schulleitung öfter für Stellvertretungen angefragt.

Ich stand im Kindergarten (gehört in der Schweiz zur obligatorischen Schulzeit), genauso wie in einer 6. Klasse, und es hat mir unglaublichen Spass gemacht.

Denn egal, ob die Kinder 4 oder 12 Jahre alt sind, wenn du Feuer im Herzen hast, lassen sich (fast) alle Kinder mit Naturinteresse anstecken.

So haben mir die Jugendlichen einer 6. Klasse an meinem letzten Vertretungstag gesagt, das Beste, was sie bei mir gelernt haben, sei die Entstehungsgeschichte ihres Wohnquartiers. Wir mussten dazu auf eine kleine Exkursion in den Wald gehen und eine Höhle besuchen 😉

Wald lohnt sich also immer! Auch wenn es nicht direkt um Naturthemen geht.

Denn ich bin klar der Meinung, dass die Kinder das neu erlernte Wissen einfacher behalten können, wenn sie es im direkten (Natur-) Bezug lernen dürfen.

Wieder mal im Klassenzimmer stehen. Auch ohne Wald lässt sich viel Naturwissen vermitteln.


Pläne machen und Fokus halten – teilweise ganz schön schwierig

Jetzt habe ich so viel über mein Business geschrieben. Aber selbstverständlich habe ich auch ein Privatleben.

Und zwar eines, das mich ganz schön auf Trab hält.

Meine Jungs sind jetzt 6 und 4, und da läuft eigentlich ständig etwas. Kindergarten-Freunde, die zu Besuch kommen, Krankheit, Unfall, neue Hobbys, Geschichten vorlesen, basteln, Hütten bauen im Wald und noch vieles mehr.

Wenn du selbst Kinder hast, muss ich dir kaum erklären, dass es, besonders wenn die Kinder krank werden, unmöglich ist, irgendwelche Arbeiten zu erledigen.

Das ist nicht planbar 🤷‍♀️

Und wenn dieser Fall eintritt, dann ist mein Fokus klar bei den Kindern und nicht beim Business.

Nicht selten kam ich darum dieses Jahr etwas in den Stress, wenn es darum ging, die Themen-Sets fertigzustellen. Der geplante Video-Kurs über den Fuchs hat es gar nicht erst geschafft, fertig zu werden.

Das ist definitiv ein Punkt, der 2024 auf meine Liste darf: grosszügige Puffer einplanen, um unnötigen Ärger zu vermeiden.

Zum Glück ist kein Plan umsonst!

Wenn ich ihn jetzt nicht umsetzen konnte, dann im Januar 💪

Ende 2023 – Das Sorbet ist lecker

Jetzt, wo ich Ende Dezember diesen Jahresrückblick schreibe, fällt mir erst richtig auf, dass dieses Jahr unglaublich viel passiert ist.

Viel Gutes!

Viele Erkenntnisse!

Viel Neues!

Vieles, was mich strahlen lässt 😇

Die dicken und fetten Zitronen, die ich Anfang 2023 noch in den Händen hielt, habe ich zu einem leckeren Sorbet verarbeitet.

Meinem Fuss geht es soweit gut und ist, bis auf ein paar kleine Ausnahmen, auch schmerzfrei.

Klar muss ich immer noch meine Übungen aus der Physiotherapie machen, aber die gehören unterdessen zu meiner Morgenroutine, genauso wie der Kaffee.

Auch mein Business fühlt sich so stimmig an wie noch nie seit der Gründung.

Meine Pläne, die während der Business-Beratung entstanden sind, habe ich bei weitem noch nicht umgesetzt. Aber dieses Sorbet ist auch ein ganz besonderes.

Was bin ich froh, dass ich Ende 2023 wieder auf beiden Füssen stehen kann. Ohne Krücken, ohne Schmerzen.


Was war sonst noch los im 2023?

Meine 3 liebsten Blogartikel, die 2023 entstanden sind

Ich habe dieses Jahr 19 neue Blogartikel geschrieben. Vorgenommen habe ich mir 24, also gar nicht so viel daneben 💪

Meine 3 liebsten neuen Artikel sind:

1️⃣ 33 Ideen für Waldführungen: Die vielfältige Praxis-Liste für NaturpädagogInnen Ja, ich weiss. Gerade in einem kreativ-pädagogischen Beruf ist die Ideensuche manchmal zäh. In diesem Blogartikel findest du 33 Ideen, die sich vielfältig einsetzen lassen.

2️⃣ Der Rote Faden in deiner Waldführung oder Naturführung – oder warum es Sinn macht mit Themen zu arbeiten Arbeitest du auch mit einem Roten Faden in deinen Waldführungen? Wenn nicht, dann ist dieser Artikel für dich. Es wird dir die Arbeit erleichtern.

3️⃣ Naturschutz im Waldkindergarten: Geht das überhaupt? Ich behaupte Waldkindergärten und Naturschutz gehören zusammen wie Pech und Schwefel oder Topf und Deckel. Warum das so ist, erfährst du in diesem Artikel.

Die 3 meistgelesenen Artikel 2023 sind übrigens:

Das Jahr in Bildern

Schiene weg und das erste Mal wieder im Wald. Was war ich froh!

Trotz der Einschränkungen habe ich immer wieder versucht kleine Abenteuer in unseren Alltag einzubauen. Es braucht meist nicht viel.

Dazu gehört auch, das Büro in den Garten zu verlegen.

Die beste waldpädagogische Aktion in diesem Jahr war definitiv, mit den Junior Rangern um 5:00 Uhr, nach Tieren Ausschau zu halten.

Es gibt nichts schöneres, als mit dem Tag zu erwachen und mit all den tollen Eindrücken nach Hause zu gehen.

Ich hatte dieses Jahr auch einige wunderbare Begegnungen. So wie mit diesem jungen Feldhasen, mitten im Wald.

Und hier hat es sich definitiv gelohnt um 3:00 Uhr morgens aufzustehen, um mit der Rehkitzrettung Heuwiesen abzusuchen 🥰 Siehst du das Rehkitz?

Der erste Familien-Ausflug nach der Krücken-Zeit, der mein Fuss noch mit Schmerzen quittiert hatte: Das Verkehrshaus in Luzern. Hier ein geologisches Modell des Gotthard-Massivs. Dieses Exponat ist im Massstab 1:1000 und dementsprechend über 50 Meter lang.

Der Herbst-Ausflug ins Lego-Museum ging dann endlich ohne Schmerzen über die Bühne. Ich bin ja nicht so der Lego-Fan, aber da gibt es schon ein paar eindrückliche Exponate.

Und weil ich dieses Jahr nicht sonderlich mobil war, freute ich mich dafür umso mehr über die kleinen Dinge, wie z. B. die duftenden Holunderblüten, oder…

… die wunderschöne Ackerdistel, die die Wildbienen magisch anzuziehen scheint, oder…

… den Fund eines Marienkäfers in den Holunder-Beeren.


Meine Ziele und Projekte für 2024

  • Abläufe optimieren: Dieses Jahr sind gleich 5 neue Angebote entstanden, eines davon der Mitgliederbereich. Diese brauchen nun Pflege, damit sie nicht gleich wieder Schnee von gestern sind.
  • Freundschaften pflegen (privat und im Business): Wenn der Fokus auf bestimmten Zielen liegt, bleiben andere Dinge gern liegen. Leider oft auch solche, die wir eigentlich schätzen. Dewegen möchte ich mich im neuen Jahr definitiv wieder mehr mit den Menschen umgeben, die mir gut tun und mir am Herzen liegen.
  • Kooperationen fördern: Solo-Selbständig zu sein kann schwierig, zäh, einsam, eintönig und noch vieles mehr sein. Bereits jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, weiss ich, dass du dich 2024 auf mindestens eine tolle Kooperation freuen darfst (Spoiler: Es wird um Insekten gehen 🤫).
  • Mehr Wald: Ja, ich gestehe. Ich bin für mich alleine viel zu wenig im Wald unterwegs. Oft denke ich: „Ich könnte noch schnell den nächsten Junior Ranger Anlass vorbereiten oder die nächste Führung.“ Dabei vergesse ich meist meine eigenen Interessen. Daran möchte ich 2024 auf jeden Fall arbeiten!
  • Wieder mehr Videos und Webinare: Mein jüngster Sohn wird nächstes Jahr eingeschult, dann erhoffe ich mir wieder etwas mehr Zeit für Videos und Webinare zu den verschiedensten Naturthemen. Denn das mache ich eigentlich viel zu gerne, um es bleiben zu lassen 😉
  • Mein Motto für 2024: Qualität statt Quantität!


Danke 2023, du hast mir gezeigt, dass man aus einer Zitrone auch ein leckeres Sorbet machen kann 🍧

Du hast bis hierhin gelesen? Vielen Dank für deine Zeit und, dass du dich für mich und das was ich tue interessierst. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir hier unterhalb einen Kommentar da lässt.

So ein Rückblick zu schreiben benötigt einiges an Reflexionsarbeit. Und genau deswegen ist diese Arbeit so unglaublich wertvoll. Sie hilft mir zu sehen, wo es 2024 hingehen soll.

Vielen Dank wiederum an Judith Peters und ihre Jahresrückblog-Challenge, Ohne sie hätte ich nie damit angefangen Rückblicke zu schreiben.

14 Kommentare

  1. Meine liebe Madeleine,

    was für ein wundervoller Jahresrückblick!
    Du hast so viel geschafft und ich bin stolz auf Dich <3

    Das Schöne ist: ich durfte dich wieder ein Jahr begleiten – ein weiteres Jahr durch alle Höhen und Tiefen … gemeinsam!

    Ich wünsche dir für das Jahr 2024 noch viele tolle Ideen, viel Zeit und Motivation zum Umsetzen.
    Und ich freue mich über ein weiteres Jahr mit dir.

    Alles Liebe von deinem "Business-Buddy" Bine

    Antworten
    • Liebe Bine
      Wie schön, dass du die erste bist, die hier kommentiert 💚 Ohne dich hätte ich wohl den Kopf schon lange in den Sand gesteckt!
      Alles Liebe und bis bald, Madeleine

      Antworten
  2. Hallo Madeleine
    Ich mag deine Leidenschaft für den Wald und die Natur.
    Danke das du das so toll machst.
    Viele Grüße und ein erfolgreiches neues Jahr
    Anja

    Antworten
    • Liebe Anja
      Vielen Dank für deine motivierenden Worte! Ich wünsche auch dir ein erfolgreiches 2024.
      Herzlichst
      Madeleine

      Antworten
      • Liebe Madeleine,
        so schön, mal wieder von dir zu lesen. Da war ja wirklich einiges los bei dir.

        Auch für mich war 2022 extrem schwierig und immer war klar: Mein Business bleibt. Und so war 2023 der Hammer!

        Dranbleiben gehört wohl dazu und dazu gratuliere ich dir!

        Alles Gute für dich ‐ privat, für die Gesundheit und für dein Business-Abenteuer!

        Herzliche Grüße
        Sandra

        Antworten
  3. Liebe Madeleine,

    du hast einen sehr spannenden Rückblick geschrieben! Ich finde es großartig, wie du nicht aufgegeben hast. Im Gegenteil, du hast deine Fuß-OP genutzt, um dein Business neu zu überdenken. Ich liebe deine Themensets! Auf unsere gemeinsamen Projekte im 2024 zum Thema Insekten freue ich mich auch schon;)

    Liebe Grüße
    Jaconette

    Antworten
    • Liebe Jaconette
      Vielen Dank für deine wertschätzenden Worte 💚 Auf unseren gemeinsamen Teil in diesem Jahr freue ich mich auch schon.
      Dein Jahresrückblick liest sich auch nach einem spannenden Jahr. Hab gerade reingeschaut und werde dir auch noch einen Kommentar dort lassen https://insekten-akademie.de/jahresruckblick-2023/
      Liebe Grüsse
      Madeleine

      Antworten
  4. Liebe Madeleine,

    ich kenne dich erst kurze Zeit, seit deinem Herbst Set, um genau zu sein. Von den 120 Kindern aus meiner Kita lasse ich dich herzlich grüßen, die 2 Jahre alten Kinder und jünger waren doch die, die am meisten 2023 von all deinen Sachen Profitiert haben. Dies ist nicht, weil sie nicht so schnell davon laufen können, nein weil sie so sehr interessiert waren, die Buchvorschläge waren einfach wundervoll. Ich habe soviel Bilder die diese Worte zeigen und wo du sehen kannst wie all die wundervollen Materialien von den Kindern Aufgetankt wurden. Meine Mitarbeiter und Vorgesetzen waren begeistert und das ist schon ein Haufen Leute die sehr viel dazu gelernt haben. Ohne das Wissen das ich in deinem Herbstset bekommen habe, hätte ich wirklich nicht so viele Kinder und Familien begeistern können. Es war einfach ein großer Erfolg, den du in Köln hattest ohne jemals herzu fahren.

    Ich bin nun am Winterset und habe schon alles ausgedruckt und laminiert, es ist einfach wieder ein tolles Set. Ich habe also nicht auf meinen Arbeitgeber gewartet um hier für alle Mitarbeiter einen Zugang zu bekommen, ich konnte einfach nicht mehr warten und war viel zu gespant was ich diesmal alles lernen werde.

    Mit großer Begeisterung und viel Gesundheit freue ich mich für dich auf dein 2024 Sorbet, mach doch einfach ein Fruchtsalat! Deine Videos im Wald helfen mir am meisten, ich lerne so sehr viel hier und sehe zur gleichen Zeit viel was ich sonst so nicht erkenne.

    Danke dir meine Liebe Madeleine

    2024 wird dein Jahr!!

    Liebe Grüße von MyDagis die Kita in der Wachsfabrik Köln-Rodenkirchen,

    Tina (Martina Witt-Riding)

    Antworten
    • Liebe Tina
      Vielen lieben Dank für deine motivierenden und wertschätzenden Worte 💚
      Fruchtsalat klingt super 😊 Das passt ja perfekt zum Sorbet 😉
      Auch dir alles Gute für 2024
      Madeleine

      Antworten
  5. Liebe Madeleine,
    respekt wie du das alles schaffst Beruf und Familie, meine Kids sind schon ein bisschen älter, aber sie nehmen doch viel Zeit in Anspruch.
    Deine Wald-Idee-Kiste finde ich einfach super, derzeit bin ich nebenbei in einer Wildkräuterausbildung, ich kann mir aber sehr gut vorstellen danach eine Kindergruppe aufzubauen, mal sehen, ob mein Wille genauso groß ist wie deiner ;).
    Ich wünsche dir alles Gute und bleib gesund
    Grüße
    Sandra

    Antworten
    • Liebe Sandra
      Vielen Dank für deine Worte! Und ich habe unglaublich Freude, dass dir die Wald-Ideen-Kiste so gut gefällt 😊
      Ja, der Wille gehört zur Selbständigkeit dazu, wie das Wasser im Kochtopf oder die Bäume im Wald. Aber meist funktioniert es ganz gut, wenn der Stein erst einmal losgerollt ist.
      Ich wünsche dir für deine Wildkräuterausbildung viel Glück 🍀
      Alles Liebe
      Madeleine

      Antworten
  6. Liebe Madeleine,

    wie toll, dass du in der Selbstständigkeit einen neuen, stimmigen Weg gefunden hast! Ich bin gerade auch in so einem Neubestimmungs-Findungs-Ausrichtungsprozess und hoffe ganz doll, dass ich am Ende auch weitermachen kann, so wie du.

    Viel Spaß bei deinen neuen Wald- und Businessabenteuern im neuen Jahr!
    Paula

    Antworten
    • Liebe Paula
      Vielen Dank für deine Worte! Ich glaube unterdessen, dass die Selbständigkeit ein immerwährender Veränderungsprozess ist. Ich wünsche dir für deinen auf jeden Fall alles Gute!
      Herzliche Grüsse
      Madeleine

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch mehr Artikel für dich

Winterrückblick 2023/24 – im Urlaubs-Modus

Winterrückblick 2023/24 – im Urlaubs-Modus

Wenn du meine Blogartikel regelmässig liest, dann weisst du, letztes Jahr hiessen sie noch Quartalsrückblicke. Aus Business-Sicht ist das eigentlich auch richtig, aber für mich irgendwie nicht 🤷‍♀️ Als Waldpädagogin stehe ich am Puls der Jahreszeiten und die haben...

mehr lesen
Hi, ich bin Madeleine!

Hi, ich bin Madeleine!

Rangerin und Waldpädagogin

Und ich unterstütze dich dabei, deine naturpädagogische Arbeit zeitsparender und mit viel Naturwissen zu planen.

Wald von Ameise bis Zaunkönig: Das ist mein Motto bei der Arbeit und meine persönliche Haltung. Denn es gibt in der Waldpädagogik nicht DIE eine richtige Methode oder die eine Arbeitsweise. Es gibt nur das, was du daraus machst.

Mein Wunsch ist es, dass du herausfindest, wofür dein Herz brennt. Denn dann machst du aus einem einfachen Waldtag eine echte Naturschutz-Aktion!

Lass uns zusammen, den Kindern die Schönheiten unserer einzigartigen Welt zeigen.

Du brauchst schnell Inspirationen für deine Arbeit?

.